Propolis Inhaltsstoffe und Wirkung

Propolis Inhaltsstoffe und deren Wirkungsweise

Die Zusammensetzung der Propolis Inhaltsstoffe hängt stark von Sammelort, der Sammelzeit und der Pflanzenquelle ab. Daher ist die exakte Bestimmung aller Inhaltsstoffe nicht möglich, aber auch nicht notwendig. Propolis besteht ca. zu 50 Prozent aus Harz, zu 30 Prozent aus Bienenwachs, zu 10 Prozent aus ätherischen Ölen, zu 5 Prozent aus Blütenpollen und 3 bzw. 2 Prozent sind organische bzw. mineralische Inhaltsstoffe. Seine positive Wirkung auf den Körper verdankt Propolis den Vitaminen A, B3, E, Bienenenzymen, sekundären Pflanzenstoffen (Flavonoide) und Spurelementen, wie Eisen, Kalzium, Kobalt, Kupfer, Magnesium, Silizium, Selen oder Zink.
Vor allem die Flavonoide geben Propolis seine antioxidative Wirkung und können auch entzündungshemmend wirken. Flavonoide haben zudem pilztötende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Wegen dieser wichtigen Inhaltsstoffe gilt Propolis auch als natürliches Antibiotikum.

Propolis regt das Immunsystem an

Propolis regt das eigene Immunsystem an und fördert den Zellaufbau. Die wundheilungsfördernden Eigenschaften sorgen dafür, dass sich die Hautstruktur schonend aufbaut – bei Verletzungen zeigt sich das durch die ausbleibende „Wulst“ bei der Narbenbildung.

Vorsorglich können Sie Propolis, z.B. als Kittharz-Tinktur oder Kapseln einnehmen, um Ihr Immunsystem und Ihre Abwehrkräfte zu stärken. Bewährt hat sich hier auch die Verwendung des Propolis-Verdampfer. Die Inhaltstoffe werden so über die Atemwege aufgenommen. Propolis wirkt sowohl innerlich, als auch äußerlich, beispielsweise als Propolis-Creme bei Entzündungen. Propolis schadet dem Körper nicht – ganz im Gegenteil. Kittharz regt den Stoffwechsel an, wirkt entzündungshemmend und enthält antioxidative sowie wichtige natürliche Inhaltsstoffe.

Kurz zusammengefasst

Zusammengefasst besitzt Propolis entzündungshemmende, antivirale, antioxidative und antibiotische Eigenschaften. Es wirkt heilungsfördernd und regt die körpereigenen Abwehrkräfte an. Aufgrund dieser positiven Eigenschaften ist das Kittharz besonders zur Behandlung von oberflächlichen kleineren Verletzungen, Entzündungen, Erkältungskrankheiten oder bakteriellen Infektionen sehr gut geeignet. Auch präventiv kann es zur Steigerung der Abwehrkräfte und Leistungsfähigkeit eingenommen werden.