Sinusitis und der Propolisverdampfer

Sinusitis oder auch Nasennebenhöhlenentzündung kommt oft vor und ist bei vielen auch eine chronische Krankheit. Dabei liegt oft in den Nasennebenhöhlen, im speziellen in den Siebbeinzellen eine Entzündung vor. In vielen Fällen ist auch eine Entzündung der Keilbeinhöhle, Stirnhöhle, Kieferhöhle oder anderen Nebenhöhlen vorhanden. Begleitet werden diese Entzündungen von akuten Schnupfen und Schnupfensymptomen, die Nase verstopfen und sehr unangenehm sind. Eingesetzt wird der Propolisverdampfer bei Erkrankungen der Atemwege, da in optimaler Weise, von Nase zu Mund bis zu allen Lungenbläschen, aktive Wirkstoffe über den ganzen Bronchialbaum in höchster Konzentration verteilt werden. Somit wird der Feind am Ort bekämpft und der Organismus vor Beschwerden bewahrt. Propolis und Weihrauch sind besonders geeignet zur Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen der Atemwege mit allergischen, entzündlichen, bakteriellen, viralen und pilzartigen Komponenten in akuter oder chronischer Form wie z.B. bei Rhinitis, Nebenhöhlen, Mandel, Kehlkopfentzündung, Rachenkatarrh, Pilzerkrankungen des Mundraumes, bronchiales Asthma, asthmatische Bronchitis, chronische obstruktive Bronchopneumonie. Der Oberlegende Vorteil liegt gegenüber anderen Verabreichungsmethoden in der einfachen und wirksamen Einnahme durch Inhalation, denn in der Tat werden somit die maximale Konzentration der in Propolis und lncense vorhandenen Substanzen über die gesamte Oberfläche des Bronchialbaums verteilt.

Die volatilen Inhaltsstoffe von Propolis und Weihrauch erreichen in verflüchtigter Form ebenfalls direkt die Gehirnzentren des Rhinenzephalons und überwinden somit auch die hämo- enzephalitisehe Barriere. Dies erklärt die Zugleich entspannende Wirkung auf das zentrale Nervensystem und somit erhöhtes Wohlbefinden bei Stress- und Depressionszuständen.

Quelle: Kinderkrippe des Mailänder Kinderkrankenhauses – Casa Materna / Via Cascina Corba, 97 / 20147 Mailand